Omega 3 Brot

In Kategorie: Rezepte
omega 3 brot

Wie deckst du deinen Omega 3 Bedarf? Um richtig arbeiten zu können braucht das Gehirn deutlich mehr dieses Wertvollen Fettes als wir glauben. Aus diesem Grund versuche ich so viele unterschiedlich Quellen wie möglich in unsere Ernährung einzubauen. Das Brot ist schon einmal eine tolle Möglichkeit einen Teil Omega 3 aufzunehmen. Das tolle an dem Brot ist zudem, dass es durch die eingeweichten Saaten besonders saftig ist.

Für ein großes Leib benötigst du:

Vorteig:

  • 100 g Dinkelmehl
  • 150 ml Wasser
  • 1 Päckchen Trockenhefe
  • 2 El Zucker

Zutaten:

  • 2 El Chiasamen
  • 2 El Leinsamen (ich hatte goldene)
  • 100 ml Wasser
  • 50 g Hanfsamen
  • 300 g Roggenvllkornmehl
  • 350 g Dinkelvollkornmehl
  • 300 ml Wasser
  • 1 El Salz

Zuerst die Zutaten für den Vorteil miteinander verrühren,er sollte flüssig sein, dann 30 Minuten gehen lassen.
In der Zwischenzeit die Chiasamen und die Leinsamen mit den 100 ml Wasser verrühren und quellen lassen.

Wenn der Vorteig schön aufgegangen ist und viele Bläschen zu sehen sind kannst du dir übrigen Zutaten in die Schüssel geben, auch die eingeweichten Saaten und alles zu einem Teig verkneten.Du solltest den Teig aber mindestens 10 Minuten kneten, damit sich das Gluten entfalten kann.
Jetzt den Teig nun mit einer Folie abdecken und am besten über Nacht im Kühlschrank gehen lassen. Wenn du aber nicht die Zeit hast, dann kannst du ihn auch für mindestens 60 Minuten an einem warmen Ort gehen lassen.
Am nächsten Morgen den Backofen auf 250°C Ober-/ Unterhitze vorheizen. Den Brotteig auf ein Backblech mit Backpapier gleiten lassen und mit Haferflocken bestreuen, wen du magst kannst du das Brot jetzt einschneiden. Wenn du es nicht einschneidest, reißt es unkontrolliert auf, was auch schön ist.
Wenn der Backofen die Temperatur erreicht hat, stellst du eine Schüssel mit Wasser hinein und backst das Brot für 10 Minuten. Im Anschluss die Temperatur auf 170°C runterdrehen und weiter 50 Minuten backen. Nach der Backzeit das Leib auf einem Gitter auskühlen lassen.
Viel Freude beim nach backen und lass es dir schmecken bis bald,
deine Lisa.



you might also like

0 Kommentar(e)

Beitrag kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.