Linsenbällchen

In Kategorie: Rezepte
linsenbällchen

Ich bin immer mal wieder am überlegen, wie ich unsere Mahlzeiten mit Protein anreichern kann. Wir alle lieben ja zum Beispiel Pommes, aber was möchte ich dazu? Nur Salat macht ja auch nicht richtig satt und auf dauer fehlt dann ja auch das Eiweiß. Also habe ich mich mal an verschiedenen Bällchen/Burgern versucht. Heute stelle ich dir eine sehr gelungene Variante von Linsenbällchen vor. Bei uns lieben sie alle von der kleinen Maus bis hin zum Papa.

Für 3 bis 4 Portionen brauchst du:

  • 200 g gelbe Linsen, rote gehen auch
  • 100 g Schwarzwald Tofu, oder Räuchertofu
  • 4 El Dinkelvollkornmehl
  • 1/2 rote Paprika
  • 1 Zwiebel
  • 1 Zehe Knoblauch
  • 1/4 Bund Petersilie
  • 1/2 Tl Kräuter der Provence
  • 1/2 Tl Paprikapulver
  • Salz
  • Pfeffer
  • Muskat

Zuerst kochst du die Linsen in reichlich Wasser. Sie brauchen ungefähr 5 bis 10 Minuten. In der Zwischenzeit kannst du schon einmal die Paprika, Zwiebel und Knoblauch in kleine Würfel schneiden. Wenn die Linsen gar sind, kannst du sie absieben und etwas auskühlen lassen.
In einer Schüssel, den Tofu zerbröseln und die Linsen und das Gemüse dazu geben. Alles miteinander verrühren. Die Petersilie fein hacken und ebenfalls untermischen, jetzt kannst du auch die Gewürze dazu geben und zum Schluss noch das Dinkelvollkornmehl für eine bessere Bindung. Ich backe immer gerne ein Bällchen in der Pfanne vor, damit ich nochmal abschmecken kann. Wenn sie dir schmecken, formst du die Masse zu Bällchen und brätst sie rundherum gleichmäßig an. Anschließen kommen sie noch einmal für 10 Minuten bei 180°C Umluft in den Backofen.
Wir essen sie besonders gerne zusamen mit Gemüsepommes und meiner Cashewmayo mit Rosmarin.
Viel Spaß beim Ausprobieren und lass es dir schmecken. Bis bald,
deine Lisa.



you might also like

0 Kommentar(e)

Beitrag kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.