Herzhafter Linsenbraten

In Kategorie: Rezepte
Linsenbraten

Du bist auf der Suche nach einem Fleisch freien Sonntagsbraten? Hast du schon darüber nachgedacht, einen aus Linsen zu versuchen? Wir könne ihn dir sehr empfehlen, der Braten ist schön saftig und hat durch die Walnüsse den nötigen biss. Diesen Linsenbraten solltest du einmal gekostet haben.

Für 6 Portionen benötigst du:

  • 200 g grüne Linsen, 12 stunden eingeweicht
  • 300 g Kartoffeln, die müssen nicht lila sein 😉
  • 3 El Senf
  • 1 El Agavendicksaft
  • 1 El Majoran
  • 1 Tl Paprikapulver geräuchert
  • 1 Tl Paprikapulver edelsüß
  • 1 El Worcestersoße
  • 2 El Tomatenmark
  • 1 große Zwiebel
  • 1/2 Bund Petersilie
  • 50 g Walnüsse
  • Salz
  • Pfeffer
  • 1 El Öl

Zu erst die eingeweichten Linsen abgießen und mit frischem Wasser zum kochen bringen. In der Zwischenzeit die Kartoffeln schälen, in Stücke schneiden und zu den Linsen geben. Währenddessen kannst du schon einmal die Zwiebel in feine Würfel schneiden und die Petersilie hacken,beides auf die Seite stellen. Wenn beides gar ist das Wasser abschütten und gut abtropfen lassen.
Jetzt die Linsen und Kartoffeln in eine Schüssel geben und mit einem Kartoffelstapfer zerdrücken, bis eine leichte Bindung entsteht.
Nun geht es ans Würzen, dafür Senf, Tomatenmark, Gewürze, Salz und Pfeffer untermischen und abschmecken. Zum Schluss noch die Zwiebeln, gehackten Walnüsse und Petersilie unterheben.

Nun Kannst du deinen Backofen auf 175°C vorheizen und ein Backblech mit etwas Öl einpinseln.
Die Masse nun mit den Händen zu einem Braten formen und auf das Backblech setzen. Das restliche Öl auf dem Linsenbraten verteilen. Die Backzeit beträgt ungefähr 45 bis 60 Minuten, er sollte außen eine leichte Kruste haben.
Wir haben zu dem Braten eine Rotwein-Champignonsoße gemacht und als Beilagen Rotkohl und Knödel serviert.
Der Linsenbraten ist etwas schwer in Scheiben zu schneiden, wenn er warm ist, aber der Geschmack entschädigt alle mal.

Ich freue mich, wenn du den Braten einmal nachkochst. Viel Spaß in der Küche und genieße die Zeit.
Bis bald, deine Lisa.



you might also like

0 Kommentar(e)

Beitrag kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.