Bunter Spargelsalat

In Kategorie: Rezepte
bunter Spargelsalat

Noch sind wir in der Spargelsaison, also schnell noch einmal in die Küche und einen leckeren Salat aus den tollen Stangen zaubern.
Er passt perfekt zum Grillen, aber auch einfach mit einem knusprigen Baguette als Abendessen, schmeckt er mega lecker.
Ich mag es sehr gerne, wenn der Spargel noch etwas Biss hat und koche in nicht all zu weich, da er durch die Säure des Dressings auch noch einmal etwas weicher wird. Ein muss, in diesem Salat, sind für mich frische Kräuter. Dafür bediene ich mich an so ziemlich allen was mein Garten hergibt. So nun aber ab in die Küche und los gehts.

Für 2 bis 4 Portionen brauchst du:

  • 250 g weißen Spargel
  • 250 g grünen Spargel
  • 1 Paprikaschote
  • 2 Stangen Frühlingszwiebeln
  • 1 mittelgroße Karotte
  • 1 kleine rote Zwiebel
  • 1 Bund Kräuter deiner Wahl, Petersilie, Schnittlauch, Borretsch, Basilikum, Schnittknoblauch, Kerbel…..
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 Tl Senf
  • 2 Tl Honig
  • 2 El Olivenöl
  • 2 El hellen Balsamico
  • Salz und Pfeffer

Zu erst den Spargel schälen und die holzigen Enden abschneiden. Nun die Stange in Stücke schneide, aber die Spitzen ganz lassen. Einen Topf mit Wasser aufstellen und und dann den Spargel bissfest garen. In der Zwischenzeit, kannst du schon einmal das Dressing vorbereiten. Hierfür einfach Knoblauch, Senf, Honig, Olivenöl, Essig, Salz und Pfeffer in einen Mixer geben und so lange vermischen lassen, bis ein homogenes Dressing entstanden ist.
Wenn der Spargel gar ist, das Wasser abgießen und den Spargel zusammen mit dem Dressing in eine Schüssel geben. Die Paprika und die Zwiebel in feine Würfel und die Frühlingszwiebel in dünne Ringe schneiden. Jetzt die Karotte schälen und fein raspeln. Zum Schluss noch die Kräuter fein hacken und ebenfalls unter den Spargel mischen. Den Salat jetzt ungefähr 30 Minuten ziehen lassen und im Anschluss abschmecken.
Wenn du magst, kannst du ihn kurz vor dem Anrichten noch mit essbaren Blüten garnieren und servieren.
Lass es dir schmecken und bis bald, deine Lisa.



you might also like

0 Kommentar(e)

Beitrag kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.