Walnüsse

In Kategorie: Blog
Walnüsse

Schwarze und weiße Walnüsse

Hallo meine Lieben,

heute habe ich mal etwas spezielleres für euch. Ich nehme euch mit, wie aus unreifen grünen Walnüssen süßlich eingelegte schwarze und weiße Nüsse werden. Leider können wir sie erst in 4 Monaten essen aber umso mehr freue ich mich dann schon auf Salat mit Ziegenkäse oder auch einem Bällchen Vanilleeis garniert mit ein paar Scheiben Walnuss. Man kann vielen Gerichten damit einen besonderen Geschmack verleihen und ich werde euch auf jeden fall, dann einige vorstellen.

Wenn ich euer Interesse geweckt habe, dann solltet ihr von Ende Juni bis Anfang Juli Walnüsse pflücken, es darf sich noch keine holzige Schicht entwickelt haben.
Ich werde euch ein Rezept für beide Varianten online stellen, damit ihr dann auch gleich loslegen könnt.

Positive Eigenschaften der Walnüsse

Die Walnuss ist super für unser Herz-Kreislaufsystem, sie enthält von allen Nüssen am meisten Linolensäuren (Omega-3-Fettsäuren). Ebenso enthält sie eine Gruppe der E-Vitamine sowie A, B1, B2, B3, und Vitamin C. Ebenfalls ist sie reich an Mineralien wie Calcium, Magnesium, Zink und Eisen. Man spricht ihr auch eine schützende Eigenschaft gegen Diabetes Typ 2 zu.
Ich würde sagen, wenn man das weis baut man diese Nuss doch noch lieber in den Speiseplan mit ein.

 

So jetzt will ich euch nicht länger vom Walnuss sammeln abhalten vielleicht habt ihr ja auch Glück und kennt bei euch in Waldrandnähe einen wilden Walnussbaum, diese Nüsse sind etwas kleiner und aromatischer, oder ihr kennt jemanden der einen im Garten hat. Ich wünsche euch einen wundervollen sonnigen Tag und bis bald,
eure Lissi <3

 



0 Kommentar(e)

Beitrag kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *