Schwarze Nüsse herstellen – Teil 1

In Kategorie: Blog
Schwarze Nüsse

Hallo meine Lieben,

endlich geht es los. Heute zeige ich euch, wie man mit den noch unreifen Walnüssen umgeht, damit man am Ende schwarze Nüsse bekommt. Eins vorweg zieht euch auf jeden fall Handschuhe an sonst habt ihr Tagelang schwarze Finger.

Schritt 1- Wie behandle ich die unreifen Walnüsse?

Für dieses Rezept benötigt ihr 30 unreife Walnüsse. Zuerst müsst ihr die Walnüsse, so wie auf meinem Bild einstechen, ich habe hierfür eine Kuchengabel benutzt. Wenn sich die Schale leicht durchstechen lässt sind die Walnüsse genau richtig zum Verarbeiten, wenn sie sich nicht mehr gut durchstechen lässt sind die Nüsse leider schon verholzt und ihr könnt sie hierfür leider nicht mehr verwenden.
Wenn ihr alle Walnüsse rundherum eingestochen habt gebt sie in einen Behälter und füllt kaltes Wasser ein, so dass alle Nüsse bedeckt sind. Jetzt müsst ihr jeden Tag das Wasser Morgens und Abends wechseln. Diesen Schritt könnt ihr leider nicht auslassen, da durch das Wässern die Blausäure aus den Walnüssen geht und sie in den drei Wochen auch ihre schwarze Farbe bekommen. Ihr werdet schon nach ein paar Tagen die erste Veränderung feststellen, erst ist das Wasser grünlich und wird von Tag zu Tag dunkler, genau wie eure Nüsse.Natürlich halte ich euch jetzt auf dem Laufenden wie sich die Walnüsse entwickeln und gebe euch gegebenen Falls noch Tipps, wenn mit etwas auffällt.
Ich wünsche euch viel Spaß beim Ausprobieren und glaubt mir sie Mühe lohnt sich wirklich!
Bis bald,
eure Lissi<3

Hier gelangt ihr auch zu meinen Beiträgen über Weiße Nüsse und die Walnuss:

http://kuss-und-genuss.de/weisse-nuesse/

http://kuss-und-genuss.de/walnuesse/

 



0 Kommentar(e)

Beitrag kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *