Schwarze Nüsse – Einkochen

In Kategorie: Rezepte
Schwarze Nüsse

Hallo meine Lieben,
ich freue mich euch endlich zu zeigen, wie ich die Walnüsse einkochen, dass wir dann am Ende Schwarze Nüsse haben. Ich kann euch nur sagen meine ganze Wohnung hat dabei so wundervoll geduftet <3. Am liebsten hätte ich gleich eine angeschnitten um sie zu probieren. Aber die Vernunft hat gesiegt und ich werde bis November warten.
Ich bin der Meinung dass sich die Arbeit auf jeden Fall lohnt, auch wenn ich dachte, dass es schnell geht.
Für alle von euch, die es auch ausprobieren wünsche ich viel Spaß damit und jetzt kommt das Rezept.

Zutaten für 30 Schwarze Nüsse

  • 30 gewässerte grüne Walnüsse
  • 500g Zucker
  • 1 Zimtstange
  • 1 unbehandelte Zitrone
  • 4 Nelken
  • 4 Pimentkörner
  • 1 Lorbeerblatt
  • 10 Pfefferkörner

Zubereitung

Zuerst wascht ihr die Schwarzen Nüsse mit kaltem Wasser ab und stellt sie zu Seite. In einem großen Topf Wasser zum Kochen bringen und dann die Walnüsse 5 Minuten darin blanchieren. Direkt danach spült ihr sie mit kaltem Wasser ab. Das Kochwasser kann weg, das brauchen wir nicht mehr. Jetzt kocht ihr 1 Liter Wasser mit 100g Zucker auf und gebt dann sie die Schwarzen Nüsse erneut dazu und kocht sie weitere 10 Minuten. Wenn die Zeit um ist die Nüsse wieder abschrecken und das Wasser wegschütten.
Nun gebt ihr wieder einen Liter Wasser, die Schale von einer halben Zitrone, 400g Zucker und die Gewürze in den Topf. Die Nüsse gebt ihr auch dazu und lasst alles sprudelnd aufkochen. Im Anschluss gebt ihr die Schwarzen Nüsse mit dem Sud in ein Gefäß und lasst sie da über Nacht stehen. Am nächsten Tag kocht ihr nur den Sud wieder auf und gebt ihn dann noch heiß auf die Schwarzen Nüsse. Lasst das alles einen weiteren Tag ziehen.
Zu Letzt müsst ihr jetzt noch einmal den Sud mit den Nüssen aufkochen, in saubere Gläser füllen und gut verschließen. Nun müsst ihr die Gläser drei bis vier Monate an einem dunklen und kühlen Ort lagern. Ich habe sie in den Keller gestellt.
Ich freue mich schon darauf mit euch dann ein paar Rezepte aus zu probieren.
Bis bald,
eure Lissi <3



you might also like

0 Kommentar(e)

Beitrag kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *